Urlaub am Lago

 
 
 

Freizeit und Sport am Lago Maggiore

Aktivurlaub am Lago Maggiore - ein Naturparadies erwartet Sie

Sie planen einen Aktivurlaub in einer spektakulären Umgebung? Dann denken Sie doch einmal an eine Reise an den Lago Maggiore, einen 66 km langen und bis zu 10 km breiten See auf der Alpensüdseite, der die Schweiz mit Italien verbindet. Hier bieten sich die verschiedensten Freizeitmöglichkeiten an.

Am Lago Maggiore gibt es für Schwimmfreunde viele sehr schöne öffentliche Strandbäder (Lido), wie etwa in Locarno oder Ascona. Zwischen den einzelnen Orten rund um den See gibt es auch immer wieder herrliche kleinere Strandabschnitte (Spiaggia) - zumeist allerdings ohne Sandstrand - die direkt an der Küstenstraße liegen. Das im Sommer angenehm warme Wasser des bis zu 372 Meter tiefen Sees lockt auch zu Tauchgängen mit einer Unterwassersichtweite bis zu 20 Metern. Dabei können Sie neben mehreren Schiffswracks ebenso ein Hubschrauberwrack antauchen wie auch ein künstliches Riff bei Brissago. Sehr zu empfehlen sind für Tauchliebhaber aber auch die Verzasca und die Maggia, zwei Bergbäche etwas im Hinterland des Sees, die auf Schweizer Seite in den Lago Maggiore münden. Die Verzasca lockt mit klarem, smaragdgrünen Wasser und die Maggia mit großem Fischreichtum.

Die Täler (Valle) Verzasca und Maggia sollten Sie vielleicht auch einmal mit dem Mountainebike erkunden. Sie werden begeistert sein. Trotz der Nähe zu zahlreichen Touristenzentren werden Sie noch ungetrübte Natur erleben und spektakuläre Routen mit Ihrem Mountainebike bewältigen können. Oder - je nach Wunsch - gemütliche oder stramme Wanderungen in einer der spektakulärsten Naturlandschaften Südeuropas erleben.

Hinter Stresa auf der italienischen Seite des Lago Maggiore bietet die Region um den Monte Motarrone ebenfalls großartige Möglichkeiten in dieser Hinsicht. Und der Blick vom 1.491 Meter hohen Monte Mottarone über die sieben oberitalienischen Seen bis ins Hochgebirge (z. B. auf den Monte Rosa, mit 4.634 m Höhe der zweithöchste Berg Europas) und in die Po-Ebene ist besonders spektakulär.

Rund um den See finden Sie zudem in den meisten Orten auch Surf- oder Wasserskischulen, wo Sie entsprechende Utensilien ausleihen können. Aufgrund der Größe des Sees kommen sich Surfer, Wasserskifahrer oder Schwimmer nicht wirklich ins Gehege. Zudem locken mehrere tausend Kilometer an Wanderouten auf unterschiedlichsten Niveaus viele Naturliebhaber und Aktivurlauber rund um den Lago Maggiore an. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse bieten sich hierfür vor allem das Frühjahr und der Herbst an.